Wannsee Konferenz (1942)

In today's Memorial and Educational Site, fifteen high-ranking representatives of the SS, the NSDAP and various Reich ministries discuss their cooperation in the planned deportation and murder of the European Jews on January 20, 1942.
In addition to its exhibitions, the Memorial and Educational Site offers a wide range of educational programs to learn about the history of the persecution and murder of the European Jews, the history of National Socialism, its prehistory and its consequences.
Wannsee Konferenz (1942)

Am 20 Januar 1942 treffen sich 15 hochrangige NS-Funktionäre in einer Villa am Wannsee in Berlin. Sie vertreten das Reichssicherheitshauptamt (RSHA) sowie verschiedene Ministerien und zentrale Institutionen des Reichs und der NSDAP.

Einziger Zweck des Treffens ist die sogenannte “Endlösung der Judenfrage in Europa” – der Holocaust.

The sole point on the agenda was the so-called “Final Solution of the Jewish Question in Europe”—the Holocaust.

Statistik und Katastrophen Was steht hinter Eichmanns Zahlen bei der Wannsee-Konferenz?

Die Liste auf Seite Sechs des Protokolls der Wannsee-Konferenz ist längst zu einer Ikone des Holocausts geworden. Wie kein anderes Dokument verdeutlicht sie das gesamteuropäische Ausmaß und den beispiellosen Charakter der mörderischen Pläne der Nazis.

Trotz ihrer Bedeutung und ihrer häufigen Reproduktion wurde diese statistische Tabelle bisher nur selten eingehend analysiert.

Die von Adolf Eichmann erstellte Liste wirft viele Fragen auf, enthält mehrere Unklarheiten und ist offen für Interpretationen. Was wurde aufgenommen und was wurde weggelassen? Auf welcher Grundlage erstellte Eichmann die Liste und welche Folgen hatte dies letztlich für die Täter und ihre Opfer?

Ziel unseres europäischen Projekts ist es, Eichmanns Statistiken zu hinterfragen. Wir wollen zeigen wie die Zahlen berechnet wurden und die Katastrophen aufdecken, die sie verbergen.


View and download photos